DINNER NEW WORK LP

 

Dinner ist das Alter-Ego des dänischen Produzenten und jetzt in LA lebenden Künstlers Anders Rhedin.

Auf seinem neuen, zweiten Album ,New Work" stellt sich Rhedin seinem eigenen Perfektionismus und schafft es mehr Kollaboration einzugehen, weniger nachzudenken und in kurzen und intensiven Aufnahmen in der Nacht aufzunehmen.

New Work ist unter anderem mit Hilfe von Charlie Hilton von Blouse und Sean Nicholas Savage entstanden.

Dinner hat das Album mit Josh da Costa (Regal Degal, Ducktails) produziert. Gemeinsam arbeiteten sie in der Nacht in einem LA Studio, in einem industriellen Teil der Innenstadt.

Die Titel des Albums wurden ohne Vorbereitungszeit direkt aufgenommen. Zwischen den Sessions schaffte es DINNER in seinem Apartment weiteres Material auf einem 80er Jahre 4-Track-Recorder aufzunehmen und zu overdubben.

Die Vorgängerwerke von New Work wurden zum Großteil in Berlin und Kopenhagen, mit fast ausschließlich europäischen Musikern, aufgenommen.

Auf New Work wird Dinner dagegen von Andy White (Tonstartssbandht)), Charlie Hilton (Blouse), Rori McCarthy (Infinite Bisous, Connan Moccsin), Staz Lindes (Paranoyds) und Sean Nicholas Savage, unterstützt.

Dazu Rhedin: ,A lot of my favorite music is American. I thought it would be fun to go a little bit less Euro on this one.

I'm plenty Euro by myself, some might say. I wanted to add a different color." [ENG] Dinner is Danish producer and singer Anders Rhedin.

Following the release of his EP collection and last year's debut LP Psychic Lovers, the now LA-based artist presents New Work on Captured Tracks.

Enlisted Josh da Costa (Regal Degal, Ducktails) to produce the album with him, Dinner and Josh worked in the nighttime at off-hours at a studio in an industrial part of downtown LA.

The album's songs were recorded on the spot with no preparation time. In-between studio sessions, Dinner recorded and overdubbed material in his apartment on an early 80's 4-track recorder.

New Work features performances by Andy White (Tonstartssbandht), Charlie Hilton (Blouse), Rori McCarthy (Infinite Bisous, Connan Moccasin), Staz Lindes (Paranoyds), and a duet with Sean Nicholas Savage.

Asked to describe the sound of New Work after the first listen, Captured Tracks owner Mike Sniper texted: "Julian Cope, 60's Baroque Pop, early 70's Canterbury Sound, Japan, Ryuichi Sakamato, 'Raspb erry Beret'-era Prince...

Need to listen a few more times before anything concrete comes!"

 

 

Label

CAPTURED TRACKS

08.09.2017

Genre

Rock

Zustand

Neuware

 

 

28,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1