INDIAN WELLS Where The World Ends LP

 

 

Selten klang das Weltende schöner: Album à la Shlohmo, Gui Boratto und Konsorten.

Sportfreunde kennen das Indian Wells Masters als ein Herren-Tennisturnier, das jedes Jahr jährlich im März in Kalifornien stattfindet. Aber Freunde experimentell-elektronischer Klänge wissen: Indian Wells ist auch ein Pseudonym, nämlich des italienischen Produzenten Pietro Iannuzzi. "Where The World Ends" ist sein drittes Album nach "Night Drops" (2012) und "Pause" (2015). Es erscheint bei Friends of Friends, dem Label, das uns auch schon Shlohmo, Perera Elsewhere, Deru, Kyson und Tomas Barfod näherbrachte. Wer noch mehr Referenzpunkte wünscht: Four Tet, The Field, Gui Boratto und Bonobo haben sich einer ganz ähnlichen Soundästhetik wie Iannuzzi verschrieben. "Where The World Ends" enthält sieben kunstvoll-fragile, hypnotisch-melancholische Kompositionen, die wirken, als wären sie aus Raum und Zeit gefallen. Insofern passt der Albumtitel sehr gut. Trotzdem kommt beim Hören erfreulicher Weise keine schlechte Laune auf, denn Iannuzzi gelingt es ganz vortrefflich, seinen Melodien einen Hauch freundlichen Überschwangs zu verpassen. Schön!

 

Label 

Friends Of Friends

08.09.2017

Genre

Electro/ Ambient

Zustand

Neuware   

 

24,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1